Europäische projekte

DEEP PURPLE

UMWANDLUNG VON VERDÜNNTEN URBANEN ABFÄLLEN IN NACHHALTIGE MATERIALIEN UND PRODUKTE IN FLEXIBLEN ‚PURPLE‘ PHOTO-BIOREFINERIEN

Hintergrund zum Projekt DEEP PURPLE
In der EU1 fallen jährlich bis zu 138 Millionen Tonnen Bioabfälle aus der Abwasserbehandlung und städtischen biologischen Abfällen an. Geschätzte 75% dieser Abfälle der Verbrennung oder Deponierung zugeführt und verursachen dadurch ökologische und wirtschaftliche Kosten. Darüber hinaus birgt ein hoher Anteil des Abfalls ein großes Potenzial als Quelle von Ressourcen. Das Abwasser enthält wertvolle Bestandteile wie Zellulose und Nährstoffe, die als Ausgangsmaterial für viele Anwendungen (Dünger, Bioplastik, Kosmetik) verwendet werden können.

Die DEEP PURPLE Lösung
DEEP PURPLE schlägt eine integrierte Behandlung städtischer Bioabfälle in einem neuartigen Multi-Plattform-Konzept vor, um eine synergetische Behandlung relevanter Abfallströme städtischen Ursprungs (gemischte Abfallströme, getrennt gesammelter organischer Abfall, Abwasser und der organischen Fraktion des Abwassers).

DEEP PURPLE CONCEPT

Das DEEP PURPLE Konzept

Die vorteilhafte Nutzung von Bioabfällen wird durch eine innovative Kombination optimierter Verwertungstechnologien und neuartiger Lösungen wie der Behandlung mit purpurphototrophen Bakterien (PPB) oder der Biogas-Biokonversion erzielt. Diese Verfahren werden zur Rückgewinnung von Ressourcen aus Bioabfällen in Städten eingesetzt, um eine sichere und nachhaltige Versorgung mit Biomasse-Rohstoffen zu gewährleisten, die in hochwertige Produkte für verschiedene Industriesektoren wie Kosmetika, Düngemittel und die Herstellung von Biokunststoffen umgewandelt werden.

DEEP PURPLE PLATFORMS_s

DEEP PURPLE Plattformen

Rolle von alchemia-nova im Projekt DEEP PURPLE

Soziale Akzeptanz gereinigter Produkte aus Abwasser und Bioabfall
alchemia-nova führt kontextbezogene (benutzerbasierte) Forschungsaktivitäten durch, einschließlich qualitativer Datenerhebungsmethoden wie Interviews, Shadowing, Fly-on-the-Wall-Beobachtungen und kreatives Engagement, um Einblicke in die Anforderungen zu gewinnen, welche Bedürfnisse, Vorurteile und Wahrnehmungen von Endbenutzern und Stakeholder haben, um Verbraucherprodukte, die aus der organischen Fraktion der Siedlungsabfälle und der Abwasserbehandlung hergestellt werden, zu akzeptieren.

Verbreitung und Kommunikation
alchemia-nova sichert die erfolgreiche Verbreitung und Kommunikation der Projektergebnisse und des interessanten und polarisierenden Thema um eine zukünftige Marktreplikation und die kommerzielle Verwertung der Projektergebnisse zu ermöglichen. In Kampagnen zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit werden die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten und die Sicherheit von Bioabfällen und biogenen Produkten diskutiert.


deeppurple-dropless

Projektkoordinator
AQUALIA

Projektpartner
Activatec Ltd
RNB COSMETICOS
Natureplast
FCC
ITENE
Brunel University London
NOVAMONT
Rey Juan Carlos University (URJC)
alchemia-nova research & innovation gemeinnützige GmbH
The Spanish Association for Standardization (UNE)
Gate2Growth
Institute of Sustainable Processes at Universidad de Valladolid (UVa)
The ROULLIER Group

Projektstatus
Start 5/2019, Dauer 48 Monate
Call: Horizon 2020 H2020-BBI-JTI-2018
Topic: BBI.2018.SO1.D2
Type of action: BBI-IA-DEMO Bio-based Industries Innovation action – Demonstration
Grant Agreement Number: 837998
Gesamtprojektkosten: 9 527 581,20 EUR
EU Beteiligung: 6 983 049,90 EUR

Projekt Webseite: deep-purple.eu
Facebook: www.facebook.com/Deep-Purple-EU
LinkedIn: www.linkedin.com/showcase/deeppurple-eu/
Twitter: twitter.com/DeeppurpleEU

BBI_Logo_s